Informationen zu Medizin, Psychologie, Coaching, Training und Weiterbildung
  • NLP Übungen in Wiesbaden Practitioner Ausbildung

NLP

Selbstmanagement mit NLP

Durch Selektion und Reduktion der Realität entwickelt jeder Mensch seine eigene „Wirklichkeit“. So entsteht im Laufe des Lebens ein Konzept des Ichs, das Selbstkonzept. Dieses Konzept ist immer ein Modell der Realität, d.h. es kann nie die Realität selbst sein, denn dann wäre es kein Modell mehr. Hier weiterlesen

Einladung zu fachlichem Austausch und Zusammenarbeit

Herzlich willkommen im Institut für Kommunikation und Gesundheit, Bernhard Tille in Bad Homburg.
Über folgende Links finden Sie unsere  Angebote im Bereich Aus- und Weiterbildung für NLP, Coaching, Heilpraktiker Psychotherapie und Homöopathie sowie unsere Informationen zu unserer Praxistätigkeit im Bereich Coaching, Psychotherapie, Naturheilverfahren und Homöopathie.

Webseiten direkt zu unseren Aus-und Weiterbildungsangeboten sowie unserer Praxistätigkeit im Rhein-Main Gebiet:

Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit im Bereich Heilpraktiker Psychotherapie, NLP-Ausbildungen und Coaching sowie der Erfahrungen meiner Ehefrau Dr. med. Gabriele Tille im Bereich Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren und Homöopathie entstand die Motivation, an Medizin, Psychotherapie und Psychologie interessierten Menschen auf dieser Internetseite Möglichkeiten zur Information und zum Erfahrungsaustausch zu eröffnen.
Gern können Sie sich an uns ( info(at)nlp-hessen.de) wenden, wenn Sie interessante Informationen beisteuern oder auch anderweitig mit uns in Verbindung treten möchten.

NLP-Vorträge in der NLP-Sommerakademie

Das Institut für Kommunikation und Gesundheit, Bernhard Tille, NLP-Ausbildungen und Heilpraktikerschule Psychotherapie, veranstaltet jährlich in den hessischen Sommerferien in Wiesbaden die NLP-Sommerakademie in Form eines Ein-Tages-Seminars.

NLP-Trainer, NLP-Practitioner, NLP-Master und NLP-Coaches treffen sich zum Erfahrungsaustausch. Verschiedene Lehrtrainer stellen als Referenten NLP in Bezug zu vielen beruflichen Bereichen und Anwendungen vor.

Weitere Informationen zur NLP-Sommerakademie finden alle die kommen möchten im NLP-Blog von Bernhard Tille. sowie unter NLP-Download

Auch NLP-Interessierte sind herzlich willkommen. Bei der Sommerakademie besteht die Möglichkeit, einen umfassenden Überblick hinsichtlich NLP in Theorie und Praxis zu bekommen.

Hier können Sie sich zur NLP-Sommerakademie anmelden

Da die Teilnahme begrenzt ist, kann eine Reservierung nur durch schriftliche Anmeldung erfolgen. Der Teilnahmepreis für die eintägige NLP-Vortragsveranstaltung beträgt 50 Euro.

Informationen darüber, was eine Weiterbildung im NLP bringt finden Interessierte unter Wirkung der NLP-Ausbildung

NLP und die sicheren Rechtschreiber

Rechtschreiben gilt als eine wichtige Fähigkeit, die für das Weiterkommen in unserem Schul- und Ausbildungssystem unerlässlich ist. Das ist eine der Anforderungen der Grundschule.

Schüler, die im Rechtschreiben schwächer sind als ihre Mitschüler, haben es schwerer. Rätselhaft bleibt, wie sie es schaffen, in anderen Fächern – meistens sportlichen oder handwerklichen – gute Leistungen zu zeigen, nicht jedoch beim Rechtschreiben.

Die Folge sind Tests zur Feststellung des Leistungsstands und schließlich Fördermaßnahmen, die meist Freizeit einschränken und arbeitsaufwändig sind. Erfolge sind nur mühsam und langwierig zu erzielen. Die Prognose der LRS-Fachleute lautet: „Einmal Legastheniker, immer Legastheniker“, was als Trost gemeint ist. Echte Leistungsfähigkeit, wie die sicheren Rechtschreiber sie – offenkundig ohne Mühe – zeigen, ist jedoch nicht zu erzielen. Da helfen auch Rechtschreibprogramme im PC nicht wirklich.

Mit den Erkenntnissen, die uns das NLP liefert, ist eine grundlegende Änderung er-reichbar, nämlich das Lern-KnowHow der exzellenten Rechtschreiber zu ergründen und an die schwächeren Rechtschreiber weiter zu geben. Das gelingt oft schon in wenigen Trainingsstunden!

Vor diesem Hintergrund erklären sich die Symptome der Legasthenie (Lese- und Rechtschreibschwäche) als Folgen einer dafür ungeeigneten Lernstrategie. Das ist so, als wollte man Suppe mit einer Gabel essen. Das geht schon irgendwie, nur ist es mühsamer und dauert länger, vom Aufwand für’s Putzen ganz abgesehen. Nimmt man jedoch einen Löffel zur Hand, dann ist Suppeessen kein Problem mehr. Das ist offensichtlich.

Nicht so offensichtlich ist dies beim Rechtschreiben. Ein kleiner Anwendungskniff hilft jedoch zum Erkennen: Man wähle eine Wort mit 5-6 Buchstaben aus und buchstabiert es auswendig zunächst vorwärts, wie gewohnt, dann auch rückwärts (in der Gegenrichtung). Ein sicherer Rechtschreiber benutzt dabei sein visuelles Gedächtnis. Er holt das Wort als Wortbild aus dem Gedächtnis und sieht es mental.

Der unsichere Rechtschreiber holt dagegen den Wortklang aus seinem Gedächtnis und horcht beim Rückwärtsbuchstabieren mehrmals nach dem Wortklang. Er benutzt also von den fünf Wahrnehmungskanälen nicht den visuellen, sondern den auditiven. Darin liegt der gravierende Unterschied, der ihn zum „Kreativschreiber“ macht!

Dr. Franz Karig
Ochsengasse 3
79108 Freiburg

http://www.franzkarig.de/    http://www.lerncoach-nlp.de/

 

Auch im Bereich des Führungstrainings in NLP eine empfehlenswerte Methode, um die Kommunikations-, Konfliktbewältigungs- und Präsentationsfähigkeit zu schulen. Weitere Infos unter Wirkung der NLP-Weiterbildung.

 

Nachhilfeunterricht bei Ihnen zuhause

Lerntechniken helfen bei Prüfungsvorbereitung

Das Neurolinguistische Programmieren (NLP) bietet in besonderer Weise Lerntechniken an, die die Nutzung aller Sinnessysteme integrieren. Die Vernetzung, die Speicherung, die Wiedererinnerbarkeit des Wissens wird effektiver.

Grundsätzlich ist festzuhalten: je mehr Sinne bzw. Gehirnareale aktiviert sind, desto besser.
Menschen haben unterschiedliche sinnesspezifische Vorlieben, Wissen aufzunehmen.

Der visuelle Lerner mag z.B. Mind-Maps, Bilder, Kartei-Kartensysteme; er muss Möglichkeiten finden, durch anschauen und beobachten sein Wissen zu vertiefen.

Der auditive Lerner kann sich Audio-Cassetten anhören oder auch selbst welche besprechen, um durch die eigene Stimme noch besser zu lernen.

Der kinästhetische Lerner braucht die Bewegung, die Aktion. Selbst Vortragen, Lerngruppen bilden; sogar beim Joggen lernt er besser. Das Wissen muss aktiv reproduziert werden.
Wichtig ist, die eigene Vorliebe zur Wissensaufnahme herauszufinden, damit wird Lernen effektiv.

Zeit und Lernen
Von wesentlicher Bedeutung ist es, die subjektiv beste Lernzeit zu ermitteln:
Welche Tageszeit, welche Dosis? Jeder Mensch ist anders. Dem Einen hilft die 20 Minuten-Dosis, dem Anderen das Powerwochenende Non-Stop-Lernen.

Lernen und Gefühle
Generell kann gesagt werden, daß ein Gehirn, welche positive Emotionen hat, besser Lernstoff aufnimmt, als ein Gehirn, daß von Sorgen, Ängsten und Minderwertigkeit geplagt ist. Deshalb ist eine positive Motivation beim Lernen unverzichtbar.

Optimale Lerntechniken und Motivationstraining finden Suchende im Bereich des NLP-Trainings. Im Neuro-Linguistischen Programmieren gibt es umfassende Angebote, sich auf Prüfungen vorzubereiten.

Bei dem Netzwerk Visuelles lernen finden Interessierte weitere Tipps zum Thema erfolgreiche Lernstrategien.

Techniken für den spirituellen Weg

Der Begriff „Spirit“ kann übersetzt werden mit Atem oder Atem Gottes. Der Begriff Seele ist abgeleitet aus dem Wort „Spirit“. Ein spiritueller Mensch hat das Ziel, dieser göttlichen Verbindung in seinem Leben mehr Raum zu geben und sein Leben aus der Sicht des großen Ganzen zu betrachten. Hier weiterlesen

NLP-Techniken helfen Sportlern für den Sieg bei der Olympiade

Seit mehreren Jahren werden weltweit NLP-Techniken verstärkt im mentalen Sporttraining eingesetzt, um im Wettkampf besser abzuschneiden. Schon vor den Wimbledon-Siegen von Boris Becker war bekannt: Gewonnen wird im Kopf- verloren auch.

Wenn ein Sportler zusätzlich zu den körperlichen Fähigkeiten auch über mentale Stärke verfügt, kann er sich entscheidende Wettkampfvorteile verschaffen. Gedanken und Gefühle steuern Körperprozesse und Bewegungsabläufe, das weiß jeder, der schon mal an einem sportlichen Wettkampf beteiligt war. Jeder weiß, wie die Vorstellung eines Angstgegners körperlich lähmen kann, jeder weiss jedoch wie sogenannte Flow-Momente den Körper zu Höchstleistungen beflügeln können. Da alle Weltklassesportler über eine sehr gute körperliche Verfassung und ein optimales körperliches Trainingsprogramm verfügen, entscheidet oft entscheidet das kleine Quentchen mehr über Sieg oder Niederlage.

Die Angst z.B. der Schützen beim Elfmeterschießen zeigt sich immer wieder erneut bei jeder Europa- oder Weltmeisterschaft. Hochbezahlte und routinierte Weltklassspieler brechen unter dem Erfolgsdruck zusammen. Wie geht ein Einzelner oder ein Team mit einer momentanen Rücklage um? Wie kann ein Team aus einem sportlichen Engpaß herausfinden? Deutschland-ein Sommermärchen-, wer erinnert sich nicht an die Geschehnisse 2006 als die Deutsche Fussball-Nationalelf den 3. Platz erreichte, obwohl vor den Spielen viele pessimistische Aussagen über die Leistungsfähigkeit des deutschen Teams  zu hören waren.

Die Qualität der inneren Bilder und inneren Selbstgespräche beeinflußt über Veränderungen im Nervensystem die Organe und somit den Blutdruck, die Atmung, die Haltung, den gesamten Muskelapparat. Bewusste und unbewusste Prozesse müssen optimal zusammenarbeiten, damit Höchstleistungen möglich werden.

Die Methode NLP bietet im Bereich von beruflichem und persönlichem Coaching Möglichkeiten vielfältige Interventionen an, um persönliche Ziele zu erreichen. In einem NLP-Coaching speziell für Sportler erlernen die Teilnehmer mentale Techniken, die sehr effektiv im Wettkampf anwendbar sind. Ähnlich wie die körperliche Technik braucht auch das mentale Training etwas Zeit und Wiederholung, bis die Abläufe im Unterbewusstsein verankert sind. Ein Sportler, der frühzeitig mit psychisch wirksamen Techniken trainiert, wird seine sportliche Leistungsfähigkeit erheblich steigern können.

Für Trainer bietet sich eine NLP-Ausbildung an, die in die Lage versetzt die NLP Trainingstechniken an Andere weiterzugeben.

Psychische Gesundheit ist ein gesellschaftliches Thema

Laut statistischer Erhebungen in Kliniken und Arztpraxen nehmen psychische Erkrankungen in den letzten Jahren weltweit erheblich zu; sind ein Problem aller Altersgruppen und Bevölkerungsschichten und kein Randgruppenthema.

Besonders besorgniserregend ist, daß inzwischen, mit steigender Tendenz, über 20 Prozent der Kinder und Jugendlichen in der Bundesrepublik Deutschland psychische Auffälligkeiten zeigen, wie z.B. Ängste, Depressionen, Aufmerksamkeitsstörungen, psychosomatische Auffälligkeiten und Störungen des Sozialverhaltens.

Bei den Erwachsenen fördern vor allem schlechte Arbeitsbedingungen die Entstehung psychischer Störungen. Erhöhte Konkurrenz, Ängste vor Arbeitsplatzverlust und steigender Leistungsdruck sind die Hintergründe von Depressionen, Stresserkrankungen, Mobbing und Burn-Out.

Psychische Störungen sind inzwischen laut Statistiken der Krankenkassen der vierthäufigste Grund für Arbeitsunfähigkeit und noch häufiger der Grund für Frühberentungen. Ein Drittel der krankheitsbedingten Fehltage werden durch die gestiegenen psychischen Belastungen verursacht. In mehreren Langzeit-Verlaufsuntersuchungen wurde nachgewiesen, daß direkte Zusammenhänge zwischen psychischen und körperlichen Erkrankungen bestehen, so z.B. hinsichtlich des erhöhten Risikos für koronare Herzerkrankungen, Schlaganfall und Diabetes..

Besonders tragisch ist, daß nach wie vor psychische Erkrankungen gesamtgesellschaftlich ein Tabuthema sind, entsprechend stigmatisiert, ignoriert und von den Betroffenen aus Scham versteckt werden.

Um gute Bedingungen für psychische Gesundheit und Bewältigungsfähigkeit von Konfliktsituationen (Resilienz) zu schaffen, sowie die Förderung psychischer Gesundheit am Arbeitsplatz zu fördern, ist die Schaffung eines neuen Bewusstseins hinsichtlich psychischer Leiden als eine zentrale gesellschaftliche Zukunftsaufgabe zu sehen. Psychische Leiden müssen enttabuisiert werden. Auch psychisch kranke Menschen brauchen mit ihren sozialen, körperlichen und seelischen Bedürfnissen im Lebensalltag angemessene Berücksichtigung; Vorurteilen und gesellschaftlicher Ausgrenzung muss entgegen gewirkt werden. Speziell bei Kindern besteht die Verantwortung der Erwachsenen dafür zu sorgen, dass sie besser vor psychischen Erkrankungen geschützt sind, bzw. frühzeitig therapeutisch versorgt werden.

Im Rahmen einer angemessenen sozialpsychologischen Versorgung kommt der Prävention eine besondere Stellung zu, in der, neben den Eltern, auch Erzieher, Lehrer und Arbeitgeber angemessen mit einbezogen werden, um dem Morbiditätsanstieg psychischer Erkrankungen entgegenzuwirken..
Dazu wird es unumgänglich sein, in den Fachausbildungen der Berufsgruppen, die mit Erziehung, Pädagogik und Führung zu tun haben, verstärkt Möglichkeiten zu schulen, psychische Fehlentwicklungen und Erkrankungen rechtzeitig zu erkennen bzw. ihnen frühzeitig entgegenwirken zu können sowie von Politik und Gesundheitssystem Maßnahmen zur Verbesserung der staatlichen Versorgungssysteme zu schaffen.

Da nicht alles von schulischer bzw. staatlicher Seite aus geregelt werden kann, sollten sich z.B. Eltern, bevor sie sich der Aufgabe einer Kindererziehung stellen, ein psychologisches Basiswissen aneignen, um besser abschätzen zu können, was durch entsprechende erzieherische Verhaltensweisen verhindert bzw. besser gemacht werden kann.

Aber auch jeder Erwachsene ist gut beraten, in sich und seine Problemlösefähigkeiten zu investieren, um tragende Beziehungen privat wie beruflich eingehen zu können, Entschluss- und Entscheidungsfähigkeit zu stärken, sinnvolle Ziele zu erreichen, um ein ressourcenorientiertes Leben zu ermöglichen.

Praxisnahe Möglichkeiten etwas für sich und seine seelische Gesundheit zu tun, bestehen dazu z.B. in Seminaren und Weiterbildungen im Bereich des NLP, in denen gezielt Kommunikations- und Konfliktlösungstechniken vermittelt werden, die Menschen in die Lage versetzen, Methoden zur emotionalen und sozialen Kompetenz zu erlernen. Mit diesen eigenverantwortlich zu leistenden Beiträgen kann jeder das ihm mögliche tun, seelische Hygiene zu beachten und damit seinen Beitrag zur Prävention einzubringen.

Weitere interessante Infomationen zum Thema unter http://www.psychosoziale-lage.de

Gesundheit, Glück und Lebenssinn

Nach Umfragen von Meinungsforschungsinstituten wünschen sich die Deutschen in erster Linie Gesundheit; an 2. Stelle materielle Sicherheit, gefolgt von dem Wunsch nach Glück und Lebenssinn.

Bei den unter 35-jährigen rangieren materielle Wünsche ganz vorn, je älter die Befragten waren, desto mehr rückte der Wert der Gesundheit nach vorn.

Auffallend war, daß die Befragten den Wunsch nach Lebensglück und Lebenssinn auf Familie bzw. langfristige Bindung an andere Menschen bezogen.

Diese Erkenntnisse sind besonders deshalb erstaunlich, da gleichzeitig, die Statistik wachsende Zahlen von Alleinlebenden zeigt, und das auch schon in dem Lebensalter ab 25.
Wie kann es sein, daß einerseits bei den Wünschen der Wert der Beziehung so hoch zu sein scheint, andererseits die Realität gegenläufige Fakten abbildet?

Gegenüber früheren Generationen erleben die Menschen in der heutigen Zeit starke Werteveränderungen. Bewährtes, Traditionelles wird in Frage gestellt, Neues ist noch nicht in die einzelnen Persönlichkeiten integriert. Folge davon ist tiefe Verunsicherung im Bereich der Wertesysteme.

In Bezug auf Partnerschaft und Beziehung stellt sich z.B. die Frage: Wie kann ich meine Liebes- und Beziehungswünsche leben, ohne vereinnahmt zu werden und meine Autonomie zu verlieren. Da bei zunehmender menschlicher Nähe Verantwortung und Abhängigkeit Themen werden, scheuen viele Menschen diese Auseinandersetzung mit diesen inneren Wertekonflikten sowie die Anstrengungen der Konfliktbewältigung mit einem Partner. Der Preis für die Freiheit und Unabhängigkeit ist das Alleinsein.

Damit Sie die eigene Gesundheit dauerhaft unterstützen ist es sinnvoll, neben einer gesunden Ernährung auch die psychosozialen Aspekte zu berücksichtigen, damit eine geistige und seelische Ausgewogenheit sinngebend und Lebensfreude spendend gelebt werden kann. Menschen in funktionierenden tragfähigen Beziehungen sind, statistisch nachweisbar, besser in der Lage, die Herausforderungen des Lebens zu meistern als Alleinstehende.

Die Möglichkeit zur Nutzung der Kraft der Gedanken wird dabei häufig zu wenig berücksichtigt. Jeder Handlung ist ein geistiger Prozess vorgeschaltet. Motivation bzw. Demotivation resultiert aus der geistigen Grundhaltung, mit der ein Mensch dem Leben begegnet. Hier besteht die Chance, das eigene Leben positiv zu beeinflussen. Von Jean-Paul Sartre stammt die Aussage: „Freiheit ist, wie wir mit dem umgehen, was uns widerfährt“.

Das Neuro-Linguistische Programmieren ist eine effektive Methode, die sich mit der zielgerichteten Lenkung von Gedanken und Gefühlen beschäftigt. NLP ist gut erlernbar, praktisch anwendbar und vermittelt Menschen Werkzeuge, optimal die eigene Gesundheit zu unterstützen und Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung zu aktivieren.

NLP und Manipulation

Dem NLP wird seit Bestehen vorgeworfen, eine Manipulationsmethode zu sein. Laut Fremdwörterbuch besteht die Übersetzung aus dem lateinischen manipulatio in Handhabung, Verfahren. Die umgangssprachliche und negativ besetzte (wissenschaftlich unkorrekte) Bedeutung bezieht sich auf die verdeckte Beeinflussung mit dem Ziel der Steuerung anderer Menschen ohne deren Kenntnis und Einwilligung.

Es scheint, daß viele NLP-Kritiker mit dieser in der Regel unreflektierten Aussage beabsichtigen, NLP in Misskredit bringen zu wollen, indem eine negative Absicht als Vorannahme gesetzt wird.

Da NLP aus psychologischen Methoden entwickelt wurde, beinhaltet es viele Möglichkeiten, Menschen zu beeinflussen. Das macht auch Sinn: z.B. im Coaching oder in der Psychotherapie. Der Coach beeinflusst seinen Coachee, der Psychotherapeut beeinflusst seinen Patienten. Die Veränderung bzw. Heilung basiert in der Regel auf einer Beeinflussung.

Die dahinter stehende Frage ist, in welchen Sinne bzw. Geist werden die NLP-Techniken angewandt. Diese Frage „Wie gehen wir miteinander um?“ stellt sich allerdings immer, wenn Menschen zusammentreffen. Auch bei vielen anderen psychologisch orientierten Methoden, angefangen vom Präsentationstraining, der Rhetorik hin zu Methoden wie Hypnosetherapie, der tiefenpsychologischen Psychotherapie, der Gesprächstherapie etc., ist die beabsichtigte Wirkung, das Ziel des gesprochenen Wortes die Beeinflussung Anderer.

Jeder sollte sich klarmachen: Es geht überhaupt nicht, nicht zu beeinflussen: Worte, Mimik, Gestik, sogar Schweigen, alles beeinflußt den Gegenüber. Daher wäre es wichtiger, auf die generelle Problematik der Manipulation im negativen und unfairen Sinne hinzuweisen und sich den verantwortlichen Umgang mit Sprache und Verhalten bewußt zu machen, anstatt dieses generelle menschliche Problem der Unfairness einer speziellen Methode anzulasten. Diesen unseriösen Versuch selbst könnte man als Manipulation im negativen Sinne werten.

Informieren Sie sich selbst, welche Wirkweisen das NLP ermöglicht und besuchen Sie kostenlose Infoveranstaltungen, dann können Sie sich selbst ein Bild machen NLP kennenlernen im Institut für Kommunikation und Gesundheit.

Urheberrechtliche Hinweise:
Dieser Blog wird auch als RSS Feed angeboten. Es ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht, diesen RSS-Feed in die eigene Internetseite einzubinden oder an anderer Stelle zu veröffentlichen. Dessen ungeachtet, gilt für alle Texte, die in elektronischer Form auf diesen Internetseiten angeboten werden, das Urheberrechtsgesetz (Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte). Einzelne Vervielfältigungen, dürfen alleinig zu privatem und sonstigem eigenen Gebrauch angefertigt werden ( § 53 UrhG ). Jede weitere Nutzung und Verbreitung der Texte ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Die Entnahme von Teilen meiner Website ist nicht gestattet und wird überprüft. Kopierschutz