Informationen zu Medizin, Psychologie, Coaching, Training und Weiterbildung
  • NLP Ãœbungen in Wiesbaden Practitioner Ausbildung

Abnehmen mit Köpfchen

Bevor eine Handlung vollzogen wird, erzeugt das Gehirn durch entsprechende Bilder und innere Kommentare ein Gefühl. Diese neuronalen Prozesse können bewusst sein; in der Regel laufen sie jedoch unbewusst ab. Aufgrund dieses Gefühls wird dann eine Entscheidung zu einer Verhaltensweise gefällt.

Positive, aber auch schädliche Gewohnheiten bestimmen unser unbewusstes Handeln. Diese unbewussten Gewohnheiten können alle Lebensbereiche betreffen; so auch unsere Ernährung. Auch die Ursache für ein bestehendes Übergewicht kann oft auf verschiedene Gewohnheiten zurückgeführt werden. Gelingt es diese Gewohnheiten abzulegen, dann ist es möglich, das Normalgewicht zu erreichen und auch zu halten.Im Bereich der Essgewohnheiten heißt das, sobald über den Hunger hinaus gegessen wird, muss eine entsprechende neuronale Botschaft vorhanden sein, um überhaupt die normale Sättigungssperre zu übergehen.

In der Methode des Neuro-Linguistischen Programmierens (NLP) setzen Therapeuten an genau dieser Stelle der Gehirnkommunikation an, um Essgewohnheiten umzuprogrammieren.

Zusätzlich zu den psychologischen Methoden des NLP gibt es auch einfache Tricks, die den langen Weg zum Traumgewicht erleichtern:
– Wenn Sie wirklich mal Hunger zwischen den Hauptmahlzeiten verspüren, dann kann Ihnen eine Scheibe Vollkornbrot – belegt mit Putenwurst und ein paar Scheiben Gurken und Tomaten – zwischendurch helfen. In einer biologisch vollwertigen

Ernährung, und insbesondere auch beim Abnehmen sollten Sie generell Vollkornprodukte den Weißmehlprodukten vorziehen. Vollkornprodukte bringen nicht nur die Verdauung auf Touren; die langkettigen Kohlenhydrate in den Vollkornprodukten werden auch langsamer verdaut. Sie selbst bleiben also länger satt und der Insulinspiegel steigt kaum an, sodass Sie gut Fett verbrennen.

– Zum Knabbern zwischendurch oder abends vor dem Fernseher eignen sich Rohkoststreifen – z.B. mit einem pikanten Joghurt- Dip- viel besser als Chips. Noch effektiver ist es, abends nach dem Essen einen Verdauungsspaziergang zu machen, da vergehen die Gedanken an die Schokolade und die Chips wie von selbst.

– Es kommt nicht nur darauf an, was Sie essen, sondern wie Sie essen. Essen Sie stets mit Bedacht und in Ruhe! Genießen Sie immer Ihr Essen. Verzehren sie alle Speisen stets bewusst langsam und geben Sie Ihrem Körper die Zeit von mindestens zwanzig Minuten, um Ihnen das Sättigungsgefühl zu signalisierten. Ein einfacher Trick, um die nötige Zeit bei Tisch zu gewinnen: Wenn Sie jeden Bissen mehrfach kauen und den guten Geschmack der Speisen auskosten, dann essen Sie automatisch nur soviel wie Sie in diesem Moment wirklich benötigen.

– Bei uns Zivilisationsmenschen ist das Hungersignal viel stärker als das Durstsignal. Wenn Sie vor allem abends nach dem Essen noch mal Hunger verspüren, dann bereiten Sie sich einfach einmal einen Schlaftee mit Baldrian, Melisse, Hopfen, Lavendel und Johanniskraut. Sie können sich so einen Tee in Ihrer Apotheke zusammenstellen lassen.
Weitere Infos zum Abnehmen finden Sie unter Praxis Gewichtsreduktion.