Informationen zu Medizin, Psychologie, Coaching, Training und Weiterbildung
  • NLP Ãœbungen in Wiesbaden Practitioner Ausbildung

Frühjahrsmüdigkeit – Tipps zur Selbsthilfe

Gerade werden die Tage länger und wärmer und man könnte so viel unternehmen. Statt dessen quält man sich mehr oder weniger müde durch den Tag und ist abends froh, einfach nur auf der Couch zu liegen. Geht es Ihnen auch so? Hier ein paar Tricks, die helfen können, die Frühjahrsmüdigkeit zu überwinden:

1. Gönnen Sie Ihrem Körper einen Vitaminschub
Essen Sie möglichst viel frisches Obst oder Gemüse, am besten das, was gerade wächst. Sollte dies nicht ausreichen, kann auch eine zusätzliche Kur mit einem guten Vitaminpräparat helfen.

2. Schlafen Sie ausreichend
Ist man ständig müde, kann auch Schlafmangel die Ursache sein. Haben Sie Schlaf nachzuholen, gehen Sie ruhig mal früh ins Bett und holen Sie versäumten Schlaf nach. Das Schlafzimmer sollte gut gelüftet und nicht zu warm sein.

3. Duschen Sie morgens lauwarm oder kalt ab
Eine morgendliche kalte Dusche á la Kneipp bringt den Kreislauf in Schwung, fördert die Durchblutung und baut Schlacken ab. Außerdem verbraucht der morgendliche kalte Guss auch einige Kalorien.

4. Genießen Sie die Natur
Gehen Sie vor oder nach der Arbeit oder in der Mittagspause raus. Genießen Sie das frische Grün und den blauen Himmel. Das entspannt den Körper und die Seele. Heben Sie dabei den Blick. Dies kann Ihre Stimmung verbessern und Ihnen helfen, eine neue Sicht auf die Dinge zu gewinnen.

5. Treiben Sie Sport
Es muß ja nicht stundenlang sein. Morgens und abends 10 min bringen schon eine ganze Menge! Sie werden sich wundern, wie sich Ihr Körper verändert.

6. Genießen Sie das Faulenzen
Es gibt Tage, da darf ich mal frühjahrsmüde sein und mir eine Auszeit gönnen. Das tut der Seele gut. Ein schönes Bad nehmen, den Körper pflegen, ein gutes Buch lesen… was immer Sie möchten. Am nächsten Tag geht es dann mit frischer Energie weiter (mehr zum Thema Energien aufladen gibt es hier)