Informationen zu Medizin, Psychologie, Coaching, Training und Weiterbildung
  • NLP Übungen in Wiesbaden Practitioner Ausbildung

Psoriasis – Lebensqualität und Lebenserwartung

Die psychischen und physischen Folgen der Schuppenflechte für Lebensqualität und Lebenserwartung werden immer noch unterschätzt.

Die Psoriasis ist eine genetisch determinierte chronische Erkrankung der Haut und auch der Gelenke, unter der etwa zwei bis drei Prozent der Bevölkerung meistens ihr ganzes Erwachsenenleben leiden.
Wenn die Haut an Stellen betroffen ist, die im allgemeinen von der Kleidung bedeckt sind, unternehmen die betroffenen Menschen aus Resignation und Scham oft wenig, um die Krankheit anzugehen.
Wenn deutlich sichtbare oder große Hautbezirke befallen sind, ist der Leidensdruck groß, die soziale Ausgrenzung nimmt zu, die Patienten ziehen sich aus dem Sozialleben zurück, vereinsamen und/ oder werden durch Medikamenten- und Alkoholabusus sekundär suchtkrank.

Die Erkrankung ist nicht heilbar, das heißt aber nicht, dass sich die Auswirkungen nicht lindern lassen könnten.
Im Sinne einer verbesserten Versorgung der betroffenen Menschen ist es wünschenswert, dass es qualifizierte Zentren gibt, die Patienten nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen behandeln.
Es genügt also nicht, den Patienten eine Salbe applizieren zu lassen und ihn damit heim zu schicken. Der sehr schmerzhafte und belastende Befall von Gelenken und Nägeln ( Psoriasis- Arthritis und Nagelpsoriasis ) muss fachmännisch betreut werden.

Alarmierend ist auch, dass in neuen Studien aus den USA gezeigt werden konnte, dass an Psoriasis Erkrankte auch ein deutlich erhöhtes Risiko an Herzkreislauferkrankungen haben, der Mechanismus ist noch nicht ganz aufgeklärt.

Auch daraus ergibt sich eine besondere Sorgfalt in Diagnostik und Therapie.
Durch eine rechtzeitige und wirksame Therapie können auf lange Sicht Kosten eingespart werden, wenn zum Beispiel eine Gelenkzerstörung verhindert werden kann. Es gibt dann deutlich weniger Fehlzeiten im Arbeitsleben und die Arbeitskraft kann länger erhalten bleiben sowie eine Frühverrentung verhindert werden.

Urheberrechtliche Hinweise:
Dieser Blog wird auch als RSS Feed angeboten. Es ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht, diesen RSS-Feed in die eigene Internetseite einzubinden oder an anderer Stelle zu veröffentlichen. Dessen ungeachtet, gilt für alle Texte, die in elektronischer Form auf diesen Internetseiten angeboten werden, das Urheberrechtsgesetz (Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte). Einzelne Vervielfältigungen, dürfen alleinig zu privatem und sonstigem eigenen Gebrauch angefertigt werden ( § 53 UrhG ). Jede weitere Nutzung und Verbreitung der Texte ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Die Entnahme von Teilen meiner Website ist nicht gestattet und wird überprüft. Kopierschutz