Informationen zu Medizin, Psychologie, Coaching, Training und Weiterbildung
  • NLP Übungen in Wiesbaden Practitioner Ausbildung

Behandlungsmaßnahmen gegen Cellulite (Orangenhaut)

Die Cellulite oder Orangenhaut findet man fast nur bei Frauen. Voraussetzung für das Auftreten der Cellulite ist in den meisten Fällen eine erbliche Bindegewebsschwäche. Aber das ist es nicht allein.

Übergewicht und hormonelle Umstellungphasen bei Frauen begünstigen das Auftreten manchmal schon in relativ jungen Lebensjahren.
Der besondere anatomische Aufbau der Haut, die Anordnung der bindegewebigen Kollagenfasern und die verstärkte Einlagerung von Fett und Wasser ins Unterhautgewebe sind typisch für den weiblichen Körper.

Daraus ergeben sich aber auch schon Therapieansätze:
Das, was Frauen auf jeden Fall selbst beeinflussen können ( und es leider oft genug nicht tun), sind eine gesunde fett- und kohlenhydratarme Ernährung und Ausdauersport mit gezieltem Muskeltraining. Weiter wichtig ist natürlich der Verzicht auf Nikotin.
Bei leichter Cellulite erzielen Wechselduschen und Massagen gute Erfolge. Hier ist aber Konsequenz gefragt. Jeden Morgen vor der Dusche bringt eine Kurzmassage mit einem Sisalhandschuh den Organismus auf Trab. Danach geht´s ab unter die Dusche. Je drei Kalt- und Warmdurchgänge regen die Durchblutung an. Nach der Dusche werden die betroffenen Stellen mit einem ätherischen Öl massiert: Welche Öle dafür in Frage kommen, das kann Ihnen ein guter Apotheker sagen. Außerdem gibt es im Handel Anleitungen für die Selbstmassage und Entstauung der Lymphe an den Beinen. Selbsthilfe ist am preiswertesten und nachhaltigsten.
Ein bis zweimal pro Woche sollten Sie sich eine Spezialpflege gönnen. Genießen Sie für 20 Minuten ein entschlackendes Meersalzbad. Lassen Sie hierfür das Wasser nicht zu heiß in die Wanne, das belastet zusätzlich zum Salz den Kreislauf zu sehr. Für ein Dufterlebnis eignet sich besonders Orangenöl oder Zypresse. Diese ätherischen Öle erfrischen den Geist und straffen den Körper. Nach dem Wannenbad tragen Sie auf Po, Oberschenkel, Hüfte und Bauch eine Anti-Cellulite-Algenmaske auf. Umwickeln Sie nun Ihre Leibesmitte straff mit Frischhaltefolie. Hüllen Sie sich zusätzlich in ein warmes Badetuch und lassen Sie die Maske 45 Minuten wirken. Am besten, Sie legen sich ins Bett, denn Wärme fördert den Effekt. Danach waschen Sie die Packung mit Wechselduschen ab und massieren sich.

Professionelle Hilfe
In schwierigen Fällen ist professionelle Hilfe angesagt. Hier ist es sinnvoll, sich bei Dermatologen, die sich auf ästhetische Behandlung spezialisiert und oft ein Institut an ihre Praxis angeschlossen haben, zu erkundigen. Wichtig ist immer, die Angebote und die Preise zu vergleichen.

Urheberrechtliche Hinweise:
Dieser Blog wird auch als RSS Feed angeboten. Es ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht, diesen RSS-Feed in die eigene Internetseite einzubinden oder an anderer Stelle zu veröffentlichen. Dessen ungeachtet, gilt für alle Texte, die in elektronischer Form auf diesen Internetseiten angeboten werden, das Urheberrechtsgesetz (Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte). Einzelne Vervielfältigungen, dürfen alleinig zu privatem und sonstigem eigenen Gebrauch angefertigt werden ( § 53 UrhG ). Jede weitere Nutzung und Verbreitung der Texte ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Die Entnahme von Teilen meiner Website ist nicht gestattet und wird überprüft. Kopierschutz